Kongressmanagement Akademie_SanktVinzenzStiftung

Tel: +43 1 59988-3073
Fax: +43 1 59988-443073

E-Mail schreiben

Die Vorträge der Kongresstage Orthopädie 2018


Das Abstractbook der Kongresstage Orthopädie 2018

 

Die Vorträge vom Freitag, 16. November 2018:

  • Ch. Wurnig: Grenzen des Gelenkserhalts: wann Knorpelregenerative Maßnahmen, wann Umstellungsosteotomie, wann Schlitten oder TEP?
  • K. Sekyra: Der Stellenwert des Halbschlittens: Modeerscheinung oder dauerhafte Versorgungsmöglichkeit?
  • W. Schneider: Das vordere Kreuzband in der Knie-Endoprothetik: ignorieren, resezieren, erhalten oder simulieren?
  • N. Freund: Knietotalendoprothetik zementiert oder zementfrei: Persönliche Vorlieben oder evidenzbasiert?
  • J. Hochreiter: Der vordere Knieschmerz: schicksalhafte Komplikation oder duch Implantat-Auswahl zu lösen?
  • M. Kasparek: Constrained condylar, rotating hinge und Schanierknie: Indikation in der Primärendoprothetik?

Die Vorträge vom Samstag, 17. November 2018:

  • K. Knahr: Vom Experiment zum Goldstandard: Entwicklung der zementfreien Hüft-Endoprothetik
  • B. Stöckl: Kappenprothesen und Schenkelhalsprothesen: warum hört man kaum mehr davon?
  • W. Walther: Minimal-invasive Zugänge: nur kosmetisch schöner oder doch funktionell besser?
  • W. Schneider: Haben Kurzschäfte all unsere Probleme gelöst, oder haben sie bloß neue Probleme geschaffen?
  • P. Zenz: Schraubpfanne und distal verankerter Geradschaft: heute noch eine zeitgemäße Option?
  • M. Dominkus: Revisionsimplantate in der Primärendoprothetik: wann sinnvoll?