Intensivpflege

Die Intensivpflege ist eine multidimensionale Spezialisierung in der Gesundheits- und Krankenpflege, welche sich mit komplexen Gesundheitsereignissen von kritisch kranken Menschen und deren Umfeld beschäftigt. Neben der allgemeinen Wissensgrundlage der evidenzbasierten Pflege zeichnet die Intensivpflege die Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams und deren Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Aufgaben der medizinischen Diagnostik, Therapie und Durchführung bzw. Überwachung von lebenserhaltenden Maßnahmen zum Wohle der Patientinnen und Patienten aus.

Pflegepersonen im Intensivbereich leisten rund um die Uhr ihr professionelles Können, gehen auf menschliche Bedürfnisse ein, spenden Trost, retten Leben und sorgen für eine verbesserte Lebensqualität von Patientinnen und Patienten.

Anforderungen: 

  • Nachweis einer Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege bzw. eine gleichwertige, anerkannte internationale Berechtigung im Sinne des GuKG i.d.g.F.;
  • Aufnahmebedingungen: § 7 GuK-SV, i.d.g.F. BGBI II
  • Sonderausbildungen in der Intensivpflege, in der Anästhesiepflege und in der Pflege bei Nierenersatztherapie im Sinne des GuKG i.d.g.F. (§ 68 GuKG).
  • Intrinsische Motivation und soziale Kompetenz bzw. Einfühlvermögen
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Kritik, Krisen, Katastrophen/Stress
  • Technisches Verständnis/IT-Affinität
  • Ehrgeiz/Empathie/Engagement
  • Lösungsorientiertheit/Entscheidungsfähigkeit
  • Verantwortung für Patient*innen übernehmen wollen
  • Werteorientierte Grundhaltung
  • Interesse an Wissenschaft, Innovation und Fortschritt
  • Interesse an Fort- und Weiterbildung

Matthias, Intensivpfleger