Psychologin/Psychologe

Psychologinnen und Psychologen können in sehr unterschiedlichen Arbeitsfeldern tätig sein. Sie unterstützen z. B. Patientinnen und Patienten im Umgang mit ihrer Krankheit oder begleiten sie bei psychischen Problemen.

Psychologinnen und Psychologen beschäftigen sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen, seiner Entwicklung im Laufe des Lebens und allen dafür wichtigen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen. Sie sind beratend und therapeutisch tätig oder arbeiten z. B. in der Forschung. Je nach Aufgabenbereich (Gesundheitswesen, Sozialwesen, Privatwirtschaft) können Psychologinnen und Psychologen als Beraterinnen und Berater, Begutachterinnen und Begutachter, Forscherinnen und Forscher oder Therapeutinnen und Therapeuten vielfältig tätig sein.

Viele von ihnen spezialisieren sich bereits während ihrer Ausbildung oder später durch Weiterbildung auf bestimmte psychologische Anwendungsbereiche. Klinische Psychologinnen und Psychologen befassen sich sowohl mit psychischen Erkrankungen als auch mit psychischen Aspekten körperlicher Erkrankungen. Sie arbeiten mit verschiedensten Altersgruppen, von der Betreuung werdender Eltern über die Diagnostik und Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis hin zur Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase.

Klinische Psychologinnen und Psychologen agieren auf der Grundlage von ärztlichen Befunden, Diagnosen und Gutachten. Sie beraten und/oder behandeln unter anderem mithilfe von Gesprächen, Fragebögen oder Persönlichkeitstests.

Krisenintervention, Beratung (etwa vor Operationen) sowie gesundheitspsychologische Beratung und Behandlung zur Vermeidung von Erkrankungen zählen ebenfalls zu den Aufgaben klinischer Psychologinnen und Psychologen.

Ein weiterer Schwerpunkt kann die Schmerztherapie, mit individuellen Einflussmöglichkeiten auf das Schmerzgeschehen.

Tätigkeitsfelder

  • Gesundheits- und Sozialbereich
  • Bildungsbereich (Erwachsenenbildung, Schulen, Kindergärten)
  • Personalwesen (Unternehmensberatung) 
  • Markt- und Meinungsforschung

Arbeitsorte

Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken, psychologische Praxen, Kinder- und Erziehungsheime, Einrichtungen des Bildungs- und Sozialwesens, Unternehmensberatungen, Universitäten und andere Forschungseinrichtungen.

Im Team

Psychologinnen und Psychologen arbeiten mit Medizinerinnen und Medizinern, Pflegefachkräften und verschiedenen Therapeutinnen sowie Therapeuten zusammen.

Ausbildung

Voraussetzung für die Berufsausübung ist das Universitätsstudium der Psychologie Voraussetzung, das sechs bis zehn Semester dauert. Für die Spezialisierung zur klinischen Psychologie oder Gesundheitspsychologie ist eine umfangreiche Zusatzausbildung notwendig.

"Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit der Unterstützung onkologischer Patienten während der Strahlentherapie. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kinderurologie, wo es oft um den Umgang mit dem Einnässen eines Kindes geht. In beiden Feldern erscheint mir die Arbeit mit familiären Systemen als unerlässlich, wobei mir meine Ausbildung zum systemischen Familientherapeuten hilfreich ist." 

Mag. Christian Zniva, Leiter des Instituts für Klinische Psychologie, Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz